Verbraucher-Tipps

zum persönlichen Umgang mit Trinkwasser

Geschirrspülen
Geschirr mit der Hand zu waschen braucht oft mehr Wasser als mit der Maschine. Neue Geschirrspülmaschinen kommen mit wenig Wasser aus.

Spar- und Verbrauchertipps

⇒ Geschirrspülmaschine erst einschalten, wenn sie voll ist; Sie brauchen allerdings etwas mehr Geschirr

⇒ Sparprogramme nutzen; bei wenig verschmutztem Geschirr auf Vorwäsche verzichten

⇒ grob verschmutztes und sperriges Geschirr mit der Hand waschen

⇒ Spülmittel richtig dosieren und damit Gewässerschutz unterstützen

⇒ beim Kauf auf den Wasser- und Energieverbrauch und das Umweltzeichen "Blauer Engel" achten

Wäsche waschen

Moderne Waschmaschinen haben gegenüber früher einen geringeren Wasserverbrauch.

 Spar- und Verbrauchertipps

⇒ nur volle Waschmaschinen einschalten

⇒ Sparprogramme nutzen und evtl. niedrigere Waschtemperatur wählen

⇒ Waschmittel nach Wasserhärte dosieren; Härtegrad unter Trinkwasseranalysen

⇒ möglichst wenig weiße Kleidungsstücke kaufen, da diese oft gewaschen werden müssen

⇒ beim Waschmaschinenkauf auf den Wasser- und Energieverbrauch und auf das Umweltzeichen "Blauer Engel" achten

Haushalt reinigen

Der Wasserverbrauch im Haushalt zum Reinigen, Putzen und Renovieren ist zwar relativ gering, aber die Auswirkung dieser Tätigkeit auf den Gewässerschutz kann groß und nachteilig sein.

 Denken Sie an den Wasserpfad...

Abwasser - Kanal- Kläranlage - Fluss - anteilig wieder ins Grundwasser - Trinkwasser.

Verbrauchertipps

⇒ chemische Putz- und Reinigungsmittel -wenn überhaupt- gezielt und sparsam einsetzen; viel hilft nicht immer viel, sondern schadet oft mehr

⇒ auf übertriebene Hygiene verzichten; was Bakterien im Haushalt tötet, tötet auch die nützlichen Bakterien bei der Abwasserreinigung in der Kläranlage

⇒ Schrubber und (Klo-)Bürste anstatt Chemikalien; die Mühe lohnt sich, der Umwelt zuliebe

⇒ bei Verstopfung der Toilette oder des Küchenablaufes zuerst Saugglocke bzw. mechanische Spirale mit Kurbel einsetzen anstatt ätzender chemischer Rohrreiniger

⇒ Vorsatzsiebe im Spülbecken und im Duschablauf beugen Verstopfungen vor,
Duftsteine im WC und im Spülkasten belasten das Abwasser und sind überflüssig

⇒ nicht in die Toilette oder in einen anderen Abwasserabfluss gehören z.B. Asche, Chemikalien, Farben, Fotochemikalien, Fette, Katzenstreu und Vogelsand, Küchenabfälle, Lacke, Lösungsmittel, Medikamente, Öle, Pflanzenschutzmittelreste, Pinselreiniger, Putzmittel, Rasierklingen, Speisereste, Tapetenkleister, Textilien

Diese gehören in  den Hausmüll, in die Biotonne oder in den Sondermüll (siehe Verpackung oder Landkreisseiten)

Quelle: http://www.lfu.bayern.de/

Wir sind für Sie da

Störfalltelefon:
0177 8999007

Verwaltung und Betriebsgebäude


Ziegelei 4
37139 Adelebsen
Telefon: 05506 999007
Telefax: 05506 999486
E-Mail:
info@vev-adelebsen.de

Öffnungszeiten
Montag bis Mittwoch:
07:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag:
07:00 - 16:30 Uhr
Freitag:
07:00 - 14:00 Uhr